HipHopMentoren

Ein musikpädagogisches Multiplikatorenprogramm für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund an Haupt- und Realschulen.

An vier Kompaktwochenenden vermitteln Spezialisten der LAG Rock Basisgrundlagen für alle TeilnehmerInnen. Anschließend folgt die Spezialisierung in einem Fach. Das Erlernte wird von den TeilnehmerInnen vor Ort in ihren Schulen/ihrem Sportverein/dem örtlichen Jugendzentrum in konkreter Gruppenarbeit erprobt und umgesetzt. Hierbei hilft die LAG Rock mit ihren Kooperationspartnern bei der Bildung einer Übungsgruppe an dem jeweiligen Veranstaltungsort.

HipHopMentorenNach einem halben Jahr ist die Ausbildung zur HipHopMentorin abgeschlossen und die TeilnehmerInnen können nun alleine Jugendgruppen anleiten. Die TeilnehmerInnen erhalten im Anschluss der Mentorenausbildung ein Zertifikat.

Durch die Ausbildung qualifizieren sich die HipHopMentorinnen und -Mentoren für die Leitung und Betreuung von HipHop-Gruppen im schulischen und außerschulischen Bereich. Sie sind weiterhin in der Lage, kleine Auftritte und Events selbständig zu organisieren und ihre Gruppen auftreten zu lassen.

Kosten

TEILNEHMERBEITRAG: 60,– Euro
Mit dem einmaligen Teilnehmerbeitrag sind die Kosten für Verpflegung und Material für den ganzen Kurs abgedeckt.

Zielgruppe

Junge Leute, die

  • bei Ausbildungsbeginn mindestens 15 Jahre alt sind
  • bereits HipHop praktizieren (Turntableism, Breakdance, HipHop Tanz, Rap, Producing)
  • HipHop an andere weitergeben möchten
  • gerne mit Menschen zusammen sind
  • gerne Verantwortung übernehmen und eine Gruppe anleiten möchten
  • an einer Haupt- und/oder Realschule bzw. Oberschule sind oder waren
  • die arbeitslos sind

HipHopMentoren unterstützt insbesondere TeilnehmerInnen, die

  • einen Migrationshintergrund haben

Voraussetzungen

Voraussetzung für die HipHopMentoren-Ausbildung sind grundständige Kenntnisse in einem der fünf Bereiche:

  • HipHop Tanz
  • Rap
  • Breakdance
  • Turntableism/DJing
  • Producing/Cubase